Ich befinde mich auf einer Reise, einer langen Reise. Ein ganzes Stück habe ich schon zurückgelegt, das meiste liegt aber noch vor mir. Ich weiß nicht, wann ich ankommen werde aber ich bin mir sicher, dass sich das Ziel lohnt.

Der Weg ist das Ziel, ist ein oft gehörtes Sprichwort, das wohl jeder kennt. Und so sollte man es wohl auch halten. In netter Gesellschaft reist es sich jedoch angenehmer. Und deswegen möchte ich Dich einladen, mich auf dieser Reise zu begleiten.

Unser Ziel? Der Ausstieg aus dem Hamsterrad. Die (unfassbar frühe) finanzielle Freiheit.

Ich bin Jan und verkaufe derzeit noch meine Zeit gegen Geld im Angestelltendasein. Am meisten liebe ich es aber über Geld zu sprechen. Genauer gesagt, über dessen Vermehrung und wie man es für sich arbeiten lässt.

Ich glaube fest daran, dass jeder erheblich früher mit dem Arbeiten in einem Angestelltenjob aufhören kann als die meisten Menschen glauben. Wann das sein wird, hängt zu einem großen Teil davon ab, wieviel wir selbst bereit sind für unser großes Ziel zu tun.

Limitier Dich dabei bitte von Anfang an nicht durch Dein Gehalt. Unser aktueller Job ist nur ein Baustein auf dem Weg zu unserem finanziellen Erfolg. Nach und nach werden wir auf diesem Blog weitere Einkommensquelle erschließen. Der wichtigste Einkommensstrom wird aber im Laufe der Zeit aus unseren Investitionen kommen. Erst ein zarter Bach, später hoffentlich ein gewaltiger Strom.

Vor rund zehn Jahren, gerade im Studium, fing ich an mich mit Themen zu beschäftigen, die wir beide weder aus der Schule noch von der Uni kennen und die alle einem Ziel dienen: finanzieller Freiheit.

Reichtum? Dazu muss man doch Erben. Oder gar kriminell werden! Oder Papa hat ein Unternehmen! Und überhaupt: Geld macht doch auch nicht glücklich! Das sind die Sprüche, die wohl jeder schon mal gehört hat. Und für die meisten gelten Sie ein Leben lang. Von der Schule über Ausbildung oder Uni und anschließend im Job rackern wir uns ab bis wir alt und grau sind (oder länger). Und am Ende haben wir hoffentlich unser Häuschen abbezahlt und die Rente reicht für ein anständiges Leben. Hoffentlich.

Mir reicht das nicht.

Dabei muss ich klarstellen: Es ist nichts Schlimmes daran sich für ein geregeltes Leben in einem relativ sicheren Job mit einer gewissen Planbarkeit zu entscheiden. Jeder ist dafür selbst verantwortlich aus seinem Leben das Leben zu machen, welches er sich wünscht. Und ich gönne jedem von Herzen ein glückliches Leben.

Vielen wird aber insbesondere nach den ersten ein, zwei Jahren im Beruf langsam dämmern, dass das nun noch etwa 30 oder 40 Jahre so weitergehen soll. Besonders in einem Bürojob – dem Hamsterrad schlechthin. Dazu kommt mit steigender Seniorität dann auch noch das „Karriere-Machen-Müssen“, der Druck des Arbeitsumfeldes, immer mehr, immer höher, immer weiter und natürlich immer motiviert.

Damit kann man sich abfinden und in den „Funktionier-Modus“ schalten, man kann darüber verbittern oder man kann alles daran setzen, seine Situation zu ändern. Die letzte Option ist unsere Wahl.

Was ist wenn wir scheitern? Wenn wir unser Ziel nicht erreichen?

Hier das Worst Case Scenario: Ein nettes Zusatzeinkommen, dass es uns erlaubt auf dem Karrieretrack wenigstens kürzerzutreten. Oder vielleicht Teilzeit zu machen und mehr Zeit für das zu haben, was wirklich zählt: Ein erfülltes, abwechslungsreiches Leben frei von Eintönigkeit, Stress und Sorgen. Schon das Wissen ein zusätzliches Standbein zu haben kann ein äußerst beruhigendes Gefühl sein und für spürbar mehr Lebensqualität sorgen.

Vermögen aufzubauen lohnt sich so oder so. An Scheitern wollen wir aber nicht denken. Lieber setzen wir alles daran unseren Traum wahr zu machen und dem Hamsterrad zu entkommen.

Du hast eine Wahl. Wenn Du Dich mit dem Thema finanzielle Freiheit bereits intensiv beschäftigt hast, wird es für Dich eh kein Zurück mehr geben. Dann heißt es willkommen im Club. Ich freue mich auf Deine Gedanken und Ideen.

Ansonsten aber gilt: Wenn man sich erstmal erlaubt hat, außerhalb des üblichen Rahmens zu denken, man sich mit wirtschaftlichen Naturgesetzen wie dem Zinseszins vertraut gemacht hat und man ein Mindset entwickelt, welches auf finanziellen Erfolg gerichtet ist, dann wird es einfach kein Zurück zum Weiter so mehr geben. Dann wirst Du Dich nicht mehr damit abfinden können, die besten Jahrzehnte Deines Lebens im Hamsterrad zu strampeln. Du wirst nicht mehr akzeptieren können, dass Dein Leben die meiste Zeit auf Stand By steht, während Du Dich von Wochenende zu Wochenende kämpfst. Oder zwei Wochen Urlaub im Jahr unter der Sonne. Und „das machen doch alle so“ wird für Dich auch kein Argument mehr sein.

Wie wir diesem Hamsterrad entkommen und unterwegs trotzdem Spaß auf unserem Weg in die finanzielle Freiheit haben, darum soll es auf diesem Blog gehen. Denn nichts ist wertvoller als ein Leben, welches glücklich ist. Auf dem Weg dahin und am Ziel.

Kontakt

Willkommen auf DER GELDHAMSTER

Ich glaube fest daran, dass jeder deutlich früher mit dem Arbeiten als Angestellter aufhören kann als die meisten Menschen glauben. Zwar gilt auch hier: Wäre es einfach, würden es alle machen. Wer aber genug Energie und Ausdauer mitbringt, kann das, was für die meisten unglaublich klingt, wahr machen. Andere haben es auch geschafft, warum also nicht auch wir?

Regelmäßig soll es an dieser Stelle um genau das gehen:

Unseren unverschämt frühen Ausstieg aus dem Hamsterrad.

 

Copyright © 2018 DER GELDHAMSTER

Blogverzeichnis

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

*Affiliate Links und Werbebanner

Manche Beiträge auf diesem Blog enthalten Affiliate Links. Solltest Du diese zum Einkaufen nutzen, entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten. Allerdings unterstützt Du dadurch meinen Blog, indem ich vom Affiliatepartner eine Provision erhalte. Auf Deinen Kaufpreis hat dies keinen Einfluss.

Gleiches gilt für die auf diesem Blog angezeigten Werbebanner.

Deine Unterstützung ermöglicht es mir für Dich kostenlose Beiträge für Deinen Ausstieg aus dem Hamsterrad zu veröffentlichen.

Auf DER GELDHAMSTER werden nur Produkte verlinkt, von denen ich wirklich überzeugt bin und die ich Dir deswegen mit bestem Gewissen empfehlen kann.